Beiträge

Sie wünschen sich etwas zu Themengebieten der Pflege Zuhause nachlesen zu können? Eine Zeitschrift dazu wäre toll! Gibt es, exklusiv für Sie! Ab sofort haben Sie die Möglichkeit über Sorgenfrei Pflegen die Zeitschriften “Pflege daheim” und ” Angehörige Pflegen” zu erhalten. Die Kosten für diese beiden Zeitschriften belaufen sich normalerweise auf 6-10€. Über Sorgenfrei Pflegen haben Sie die Möglichkeit beide kostenfrei zu erhalten! Sprechen Sie mich einfach an.

Wenn Sie sich aktuell in einer Situation befinden, in der Sie Hilfe und Unterstützung eines Pflegeexperten brauchen, fragen Sie sich bestimmt, ob sich eine Investition in eine Pflegeberatung lohnt und was genau Sie davon haben. Im Folgenden erfahren Sie alle Vorteile, die Ihnen eine Pflegberatung bieten kann. Entlastung und Sorgenfreiheit für Sie!

– “Sorgenfrei Pflegen” berät simpel, persönlich, vertraut und zuverlässig
– Sie erreichen “Sorgenfrei Pflegen” telefonisch in dringenden Fällen fast rund um die Uhr
– Ihr Ersttelefonat ist kostenlos und dient der gemeinsamen Abstimmung um welches Anliegen es sich handelt und wie ich Ihnen am besten so schnell wie möglich helfen kann
– Sie bestimmen die Leistungsart und den Leistungsumfang
– Sie bestimmen den Beratungsort, Hausbesuche aber auch neutrale Orte, sowie eine Beratung in meinem Büro ist möglich
– Sie stellen Fragen, ich antworte, das lästige Googeln erübrigt sich
– Sie sparen Zeit! Nichts kostet Sie mehr Zeit, als das ewige recherchieren im World Wide Web
– Sie sparen Nerven! Sofern Sie wünschen, erledige ich alles für Sie, Sie buchen das Sorgenfrei Paket
– Sie sparen Geld! Gutachtenprüfung, Kostenprüfung und Suche nach günstigen Alternativen, das alles übernehme ich für Sie!
– Sie erhalten ein Rundum-Sorgenfrei-Paket und müssen sich im Besten Fall um nichts kümmern
– Sie erhalten eine Langzeit Beratung durch mich, sofern Sie das wünschen
– Ihre Rückfragen im Nachgang oder eventuell verbleibende Fragen werden selbstverständlich kostenlos von mir beantwortet
– Sie erhalten Formulare, Briefe und die Anfahrt kostenlos
– Sie erhalten eine völlig wertfreie und neutrale Beratung
– Sie erhalten wertvolle Tipps und Tricks inklusive

Bleiben Sie Sorgenfrei! Ich bin für Sie da! Herzlichst, Ihre Susanne Thomanek

Haben Sie schon mal den Begriff “Sandwich Generation” gehört? In einem Artikel habe ich kürzlich gelesen, das es die pflegenden Angehörigen sind, die so genannt werden. Die Sandwich Generation pendelt zwischen der Versorgung der Kinder und der Versorgung oder Pflege der Eltern. Der Ehepartner, die Kinder, der Beruf, die Freunde, die Hobbys, die Eltern – für alle möchte die Sandwich Generation da sein. Der Begriff Sandwich Generation gefällt mir persönlich gar nicht. Mag er die Situation gut beschreiben, in der der pflegende Angehörige steckt.
Ich bewundere beim Lesen, wie diese multiagierende Ehefrau, Mutter und Tochter im Artikel „rotiert“. Sie versucht allem und allen gerecht zu werden. Bald ist das Burnout da, denke ich. So wie der Dame im Artikel, ergeht es etwa 4,7 Millionen Deutschen, meistens Frauen. Hätten Sie das gedacht? Sie werden auch der größte Pflegedienst Deutschlands genannt.
Wenn es den größten Pflegedienst Deutschlands nicht gebe, kaum auszudenken was dann wäre, denke ich beim lesen. Denn Fakt ist, der Fachkräftemangels hält weiterhin Einzug. Wir können davon ausgehen, dass sich die Situation in der Pflege noch mehr verschärfen wird. Der Pflegeberuf ist leider unattraktiv geworden. Das Pflegepersonal macht dem eigenen Job leider auch nicht alle Ehre. Die Zahl der Pflegebedürftigen nimmt weiter zu.
Woher nehmen eigentlich die pflegenden Angehörigen eigentlich ihre Motivation? Ist es die Elternliebe? Nächstenliebe? Ist es der finanzielle Aspekt? Oder sind es die vielen negativen Medienberichte aus den Pflegeheimen?
Der Artikel erinnert mich an eine Situation in meiner Familie. Dort gab es auch das “Sandwich Phänomen”. Mein Stiefvater hat lange unsere Oma gepflegt. Ich ziehe den Hut vor ihm! Er war hauptsächlich nur für Oma da. Sehr aufopfernd. Das Pflegeheim war nie eine Option. Immer bewunderte ich, wie viel Kraft und Ausdauer er hatte. Meine Oma ist mittlerweile verstorben. Oma, ein Gruß nach oben zu Dir 🙂
Ich kann nur sagen, ich bewundere alle, die ihre Angehörigen selbst pflegen. Es ist eine kräftezehrende, aufopfernde, erschöpfende, eine mutige und starke tägliche Herausforderung. Jedem in einer Sandwich Position lebenden Menschen wünsche ich viel Kraft, Ausdauer, Rückzugsmöglichkeit, Energiequellen, Liebe, viel Gesundheit und vor allem ein sorgenfreies Pflegen!