Pflegeberatung

Aktuell geht es uns allen, trotz des hervorragenden Sommerwetters, nicht besonders gut. Sommerhitze, schon seit Tagen. Die Thermometer klettern täglich über 38 Grad. Wir sind morgens gerädert, weil es sich in der Nacht nicht abkühlt und wir kaum Schlaf bekommen. Den Tag über begleiten uns Schwindel, Übelkeit und Durst. Auch Verwirrtheit kann uns erwischen und wir sind nicht konzentriert. Diese extreme Hitze ist die Schattenseite des Sommers.

Älteren Menschen und Pflegebedürftigen geht es bei dem aktuellen Wetter noch viel schlechter. Sie selbst spüren das nicht besonders, da die Sinne im Alter nachlassen. Oft sind sie viel zu dick angezogen, lüften kaum, trinken wenig, mit der Begründung nicht so oft “auf Klo” zu wollen und haben zum Teil noch Heizungen Zuhause in Betrieb.
Wenn dann noch Pflegebedürftigkeit hinzukommt, z.B. mit Medikamenteneinnahmen, Immobilität und bestimmte Erkrankungen, kann es für ältere und pflegebedürftige Menschen richtig gefährlich werden. Dehydratation, Verwirrtheit, Kreislaufprobleme und Stürze können die Folge sein. Damit das nicht passiert, ist nicht nur eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr das A und O.

Wir kennen das selbst, wenn das Wasser einem im Halse steht, weil man nicht mehr trinken mag. Oder schon wieder Salat zum Abendessen, das mögen wir irgendwann auch nicht mehr. Älteren Menschen und Pflegebedürftigen sollte man das zu trinken hinstellen, was sie gern mögen und vielleicht auf das öde Wasser verzichten, so wird meist mehr getrunken.

Limo, Cola, Malzbier oder einfach mal ein alkoholfreies Alsterwasser. Das ist sogar isotonisch und tut dem Kreislauf richtig gut. Wenn das Trinken schwerfällt, empfiehlt es sich z.B. frische Gurken, als Salat oder einfach mit einem leichten Dipp zu essen. Wassermelone, Kaltschale und Wackelpudding können auch den Wasserhaushalt stabilisieren. Oder einfach eine herzhafte kalte Tomatensuppe oder ein Gemüsesaft. Smoothies und Obstsalate können zum erfrischenden Sommerhit werden 🙂
Nicht nur die Flüssigkeitszufuhr, sondern auch andere Maßnahmen, sind bei Sommerhitze wichtig. Nachts ausreichend lüften, tagsüber Räume abdunkeln, leichte Kleidung tragen, leichte Speisen essen und Aktivitäten weitgehend einschränken.

Trinken Sie reichlich, essen Sie leichte und leckere Speisen, tanken Sie nachts frische Luft und passen Sie auf sich und Ihre Angehörigen auf, ganz gleich ob pflegebedürftig oder nicht, so pflegen Sie sorgenfreier 🙂